Krebs und was kan ich selbst tun?

"Was kann ich selbst gegen den Krebs tun?" Diese Frage beschäftigte Annette Rexrodt von Fircks von dem Augenblick an, als die erste Ohnmacht nach ihrer beinahe ausweglosen Brustkrebsdiagnose vor elf Jahren von ihr gewichen war. Sie wollte sich nicht damit zufriedengeben, was andere für sie tun können. Sie wollte von Anfang an selbst bestimmen, wie ihr Leben mit dem Bewusstsein, Krebs zu haben, weitergeht – egal ob es nun noch kurz oder viele Jahre dauern mochte. Annette Rexrodt von Fircks horchte in sich hinein und stellte sich die Frage, wie sie aktiv ihre Selbstheilungskräfte mobilisieren kann. Dabei fand sie schon früh heraus, dass es kein allgemein gültiges Patentrezept gibt. Jeder sollte für sich den Weg finden, gesund und bewusst zu leben und dabei das Leben – auch nach einer schweren Diagnose – zu genießen. Dies ist zu ihrem persönlichen Leitfaden geworden, den sie gern mit anderen Menschen teilt. Wie das im Alltag ganz praktisch gehen kann, fasst dieser Wegweiser zusammen.

Jetzt herunterladen

User Login